Dankabend für junge engagierte Leute

 

In jedem Jahr gibt es im Herbst einen Dankabend für alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die sich bei uns im Dekanat auf vielfältige Weise in der Kinder- und Jugendarbeit engagieren. Die sog. „DDD-Party“ (der Dechant dankt) findet jeweils in einer anderen Gemeinde statt und wird von den Hauptamtlichen der Jugendseelsorgekonferenz ausgerichtet. In diesem Jahr fand der Jugend-gottesdienst in St. Josef und die anschließende Party im JOT (Kinder- und Jugendtreff) statt. Rund 50 junge Leute sind der Einladung am Freitag, 17.11.17 gefolgt und haben mit DJ Entertainment ein paar vergnügliche Stunden erlebt.ddd-party

 

2017-11-19

 


2017-11-19.pdf
 

Schreiben anlässlich der Fusion der Hervester Gemeinden

 

Am vergangenen Wochenende konnten in der ganzen Diözese Münster neue Pfarreiräte gewählt werden. Die Pfarrgemeinden St. Josef, St. Marien und St. Paulus haben an der Wahl nicht teilgenommen, da die Gemeinden noch nicht fusioniert sind. Vor einigen Monaten haben die Pfarreiräte beschlossen, die Amtsperiode bis Juni 2018 zu verlängern. Damit die erste gemeinsame Pfarreiratswahl gut vorbereitet werden kann, wurde somit der Fusionstermin auf Anfang März gelegt. Aus verwaltungstechnischen Gründen müssen der Sitz der Pfarrkirche und der Name der neuen Kirchengemeinde knapp drei Monate vorher feststehen.

Alle drei katholischen Hervester Gemeinden haben die Zustimmung zur Fusion erklärt. Am Montag, den 6.11. trafen sich die Gremien aller drei Pfarrgemeinden in St. Marien. Schon vorher war klar, dass zwei Namen zur Wahl standen für den Namen der neuen Kirchengemeinde: „St. Paulus“ und „St. Franziskus“.

Die Begründung für „St. Franziskus“: Franziskus hat die Kirche erneuert und auch Papst Franziskus versucht heute die Kirche zu erneuern. Auch in Dorsten gibt es seit langem die Franziskaner mit ihrer Kirche, aber nicht als Kirchengemeinde.

Die Begründung für „St. Paulus‘“: Ursprung des Glaubenslebens über Hervest hinaus und Mutterkirche von St. Marien und St. Josef.

Vor dem Treffen wurden die Formalitäten für die Wahl geklärt.

St. Josef wurde einstimmig als Pfarrkirche gewählt.

Bei der Abstimmung für die Wahl des Namens der neuen Kirchengemeinde konnte sich kein Vorschlag durchsetzen. Die einen haben mehr den Neuanfang betont, andere mehr die Tradition.

Es war eine demokratische Entscheidung, die als Vorschlag nun beim Bischof liegt.

Der Bischof entscheidet, nicht wir!

Wichtig ist, dass nur pastorale Themen wieder in den Vordergrund rücken und wir gemeinsam mit Hilfe des Pastoralplanes eine möglichst konkrete Vision von der katholischen Kirche in Hervest haben und gemeinsam weiter entwickeln.

Ihr August Hüsing, Pfarrer

 

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:"Calibri",sans-serif; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-bidi-font-family:"Times New Roman"; mso-bidi-theme-font:minor-bidi; mso-fareast-language:EN-US;}

 

 

2017-11-12

 


2017-11-12.pdf
 

2017-11-05

 


2017-11-05.pdf
 

2017-10-28

 


2017-10-28.pdf